HOME
2017

Zur Person

Veränderung

Zweifel

Der Plan

Depression

Selbsthilfe

 

2017

Entwicklung

 

    
 

Projekt

Person 1. Hj.

Person 2. Hj.

Training

 
*** NEWS *** Hier immer die aktuelle Entwicklung ***  NEWS ***

Förderer +

Spender

Medien

Grußworte

Gästebuch

Konto

Spenden 

  
Dann war da...
noch!
 

Erzähl mir...

Download

und

Clefferle

(Anklicken)
 

Earth

 
 
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
Mahatma Ghandi
 
 
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
 
 
Große Veränderungen in unserem Leben können eine zweite Chance sein.
Harrison Ford
 
 
Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.
Albert Schweitzer
 
 
Wenn Du etwas haben willst, was du noch nie gehabt hast, musst du etwas tun, das Du noch nie getan hast.
Positive Psychotherapie
 

Der Untertitel

Veränderung

 
 
"Kämpfe für das, was Dir wichtig ist!"
 
  

Auch dieses Mal entsteht der Untertitel frühzeitig im Oktober 2016.

Er lautet:

Veränderung!

 
 

Was Veränderung beinhaltet kann man aus unterschiedlichen Blickrichtungen angehen. Ab dem feststehen des Untertitels habe ich mir immer wieder Gedanken darüber gemacht.

Zunächst aber, was bedeutet der Untertitel für mich selber?

Da im Jahr 2016 meine Stimmung mehrfach nur bei dem Wert 2 lag (zwischen 0 und 10, wobei null ganz schlecht ist und die zehn supergut bedeutet) bietet Veränderung für mich selber alle Optionen!

Veränderung in alle Richtungen sind möglich!

Mehr dazu im Interview zum Untertitel von Clefferle am Anfang des Jahres.

 
 

Veränderungen die das Leben mit sich bringt

Im Laufe des Lebens gibt es viele Veränderungen.

Kindheit, Jugend, Erwachsen

Krankheit, Kinder, Beruf, Hochzeit, Tod lieber Menschen und vieles mehr.

 
 

Bei all diesen Veränderungen, die das Leben mit sich bringt ist vielleicht das folgende Gebet eine Hilfe:

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Gelassenheitsgebet von Reinhold Niebuhr

 
 

Veränderungen die man selber beeinflussen / herbeiführen kann

Nun, manche Veränderungen kann man selber nicht beeinflussen. Oft kann man aber sein eigenes Verhalten auf eine Veränderung beeinflussen. Wie im vergangenen Jahr am Beispiel - siehe "Das Foto" ist es nicht möglich den Wind zu beeinflussen, aber die Segel die dazu gesetzt werden.

 

Bevor Du die Welt ändern willst, verändere Dein Land!

Bevor Du Dein Land verändern willst, verändere Deinen Kreis!

Bevor Du Deinen Kreis verändern willst, verändere Deine Stadt!

Bevor Du Deine Stadt verändern willst, verändere Dein Haus!

Bevor Du Dein Haus verändern willst, verändere Dich selber!

 

oder anders

 

Wenn Du etwas verändern willst, beginne mit dem Menschen den Du jeden Morgen im Spiegel siehst.

 

Auch eine wichtige Frage . . .

. . . betrifft diese Homepage.

Nützt sie überhaupt irgend jemandem etwas, macht das überhaupt Sinn, hilft es mir - wirklich? Sollte ich es nicht einfach lassen? Nichts machen? Nichts schreiben? Nicht mehr auch mich selber konfrontieren?

Die Antwort auf diese Frage - ist ja auch Veränderung - wurde zumindest bis zum Beginn des Jahres beantwortet.

So habe ich aber viele Fragen für mich selber, deren Antwort sich vielleicht im Laufe der Zukunft auftun - oder auch nicht!

 

Vor einer Veränderung steht die Frage: Was will ich?

Auch hier kann - die Frage zur falschen Zeit gestellt - die Antwort und die Veränderung in die verkehrte Richtung gehen.

Mir diese Frage gestellt, anfangs des Krankenhausaufenthaltes 2005 wäre die Antwort gewesen:

"Ich will gar nichts mehr!"

Während des Aufenthaltes hat sich die Antwort darauf geändert und es entstand ein neues Ziel:

"Ich möchte die Menschen für die Krankheit Depression sensibilisieren!"

 

Auch heute 2016/2017 diese Frage zum falschen Zeitpunkt gestellt kommen unterschiedliche Antworten heraus.

In den vergangenen Jahren habe ich immer wieder diese Frage gestellt. Daheim und auch auf dem Jakobsweg kamen viele Gedanken dazu. So auch die Frage nach dem Sinn, als ich einmal einen Jakobsweg nicht gegangen bin.

(anklicken zum damaligen Jakobsweg)

Im vergangenen Jahr 2016 war ich stimmungsmäßig oft an einer Grenze (nach unten). Was aber vielleicht noch schlimmer ist, es kam nur selten auf einen Wert im positiven Bereich.

Wahrscheinlich ist das - mehr in einem positiven Bereich zu bleiben - eine der großen Herausforderungen und Hoffnung auf Veränderung für das Jahr 2017.

 

Ich wünsche Ihnen, dass Sie im Jahr 2017 nur positive Veränderungen haben werden

und bei allem anderen einen guten Umgang damit!

 

Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken dazu schreiben!

Günter Schallenmüller

 

 

Mit weiteren solchen gemalten Bildern beginnt das Jahr 2018

 
   
 

  
  
 

Web Banner - Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 

 Informationen zu Depressionen

     

Stand: 01.01.2017

 

Stand: 01.01.2017

 
 
   
Impressum     Kontakt      Haftungsausschluss                                                                  © 2017 Günter Schallenmüller                                                          K.s.KLi ceess™  WebHosting