HOME
2015

Zur Person

Wandel

Geht das?

Der Plan

Depression

Selbsthilfe

 

2016

Entwicklung

 

    
 

Projekt

Person 1. Hj.

Person 2. Hj.

Training

 
*** NEWS *** Hier immer die aktuelle Entwicklung ***  NEWS ***

Förderer

Spender

Medien

Grußworte

Gästebuch

Konto

Spenden

  
Dann war da...
noch!
 

Erzähl mir...

Download

und

Clefferle

(Anklicken)
 

Earth

 

Zur Person

" Wandel " - Geht das?

 
Zur Person gibt es in jedem Jahr einen Eintrag. Ich will aber nicht immer das Gleiche schreiben. Vielleicht ist es daher lohnenswert auch die Einträge anderer Jahre anzuschauen.

Jetzt 2015 bietet es sich einmal an, einen kleinen Vergleich vom Jahr 2005 zum Jahr 2015 zu machen.

Hat sich etwas geändert?

"Es waren viele Schritte dazwischen!"

 

 
 

Im Jahr 2005 war der Ausschnitt aus einem gemalten Bild ein noch unbekannter Weg. Mittlerweile bin ich auf dem grünen Weg unterwegs. Bei genauer Betrachtung ist dabei nicht der Weg "Zufriedenheit" gemeint. Damals war das auf einem von vielen Wegen als das Ziel angegeben. Richtig ist aber die Zufriedenheit schon mit auf dem Weg zu haben.

Im Jahr 2005 kam ich bewusst zum ersten Mal mit der Krankheit Depression in Verbindung. Unbewusst bestimmt schon viel viel früher. Alles war schwer - am Anfang des Jahres noch "Führungskraft" mit 150 Mitarbeitern und am Ende des Jahres quasi arbeitslos.

Am Ende des Jahres der Spruch: "Dinge ändern sich!"

   
 

(siehe das Buch Zeitenwende welches das Jahr 2005 schildert)

   

 

    

   

Dazwischen

 

Ich gehe eine Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren.

... Ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder hinauszukommen.

Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle schon wieder hinein... 
aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine Schuld.
Ich komme auch sofort wieder heraus.

Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich gehe darum herum.

Ich gehe eine andere Straße.

Dieser Text basiert auf einem Lied von Portia Nelson

   

There is a hole in my sidewalk

Und ja, manchmal bin ich auch immer mal wieder in die alte Straße eingebogen!

     
   

Auch im Jahr 2015 habe ich ein Bild gemalt. Wieder mal eines mit Wegen darauf!

Auch in diesem Jahr werde ich auf einem davon unterwegs sein.

Immer wieder kann ich auch sagen: "Ich bin mit allem einverstanden was war!"

   
  

 

(abgemalt!)

   
  Und ich möchte auch die Frage beantworten "Was ist mit deiner Depression?"

"Mhm!

"Ich sage nicht mehr: Ich habe sie überwunden - ich nehme sie einfach mit auf den Weg!"

 
 

  
  

  

 
     
Stand: 01.01.2015   Stand: 01.01.2015
 
 
         
   Impressum           Kontakt     Haftungsausschluss                                                                  © 2015 Günter Schallenmüller                                                        K.s.KLi ceess™  WebHosting