HOME
2014

Zur Person

Neubeginn

Wanderer

Der Plan

Depression

Selbsthilfe

 

2016

Entwicklung

 

    
 

Projekt

Person 1. Hj.

Person 2. Hj.

Training

 
*** NEWS *** Hier immer die aktuelle Entwicklung ***  NEWS ***

Förderer +

Spender

Medien

Grußworte

Gästebuch

Konto

Spenden 

  
Dann war da...
noch!
 

Erzähl mir...

Download

und

Clefferle

(Anklicken)
 

Earth

 

Untertitel

" Neubeginn "

 

Die Geburt

Es geschah, dass im Schoß einer Mutter Zwillingsbrüder heranwuchsen. Die Wochen vergingen und die Knaben wurden größer. "Sag ist es nicht großartig, dass wir empfangen wurden?"

Die Zwillinge begannen ihre Welt zu entdecken. Als sie die Schnur fanden, die sie mit ihrer Mutter verband und ihnen Nahrung gab, da sangen sie vor Freude: "Wie groß ist die Liebe unserer Mutter, dass sie ihr eigenes Leben mit uns teilt!"

Als die Wochen vergingen und schließlich zu Monaten wurden, merkten sie plötzlich, wie sehr sie sich verändert hatten. "Was soll das heißen?" fragte der eine. "Das heißt", antwortete ihm der andere, "dass unser Aufenthalt in dieser Welt bald seinem Ende zugeht."

"Aber ich will nicht gehen", erwiderte der eine, "ich möchte für immer hier bleiben."

"Wir haben keine andere Wahl", entgegnete der andere, "aber vielleicht gibt es ein Leben nach der Geburt!"

"Wie könnte diese sein?", wir werden unsere Lebensschnur verlieren, und wie sollten wir ohne sie leben können? Und außerdem haben andere vor uns diesen Schoß verlassen, und niemand von ihnen ist zurückgekommen und hat uns gesagt, dass es ein Leben nach der Geburt gibt. Nein, dies ist das Ende!"

So fiel der eine von ihnen in tiefen Kummer und sagte: "Wenn die Empfängnis mit der Geburt endet, welchen Sinn hat dann das Leben im Schoß? Es ist sinnlos. Womöglich gibt es gar keine Mutter hinter allem."

"Aber sie muss existieren". protestierte der andere. "Wie sollten wir sonst hierher gekommen sein? Und wie könnten wir am Leben bleiben?"

"Hast du je unsere Mutter gesehen?" fragte der eine. "Womöglich lebt sie nur in unserer Vorstellung. Wir haben sie uns erdacht, weil wir dadurch unser Leben besser verstehen können."

Und so waren die letzten Tage im Schoß der Mutter erfüllt mit vielen Fragen und großer Angst. Schließlich kam der Moment der Geburt. Als die Zwillinge ihre Welt verlassen hatten, öffneten sie die Augen. Und was sie sahen, übertraf ihre kühnsten Träume ...

von Tucholsky, alias P. Panter, T. Tiger, Rowohlt Verlag

 

 

Das Leben

  DIE NEUE STADT  
Da war einer
der hatte einen Anfall
und es gefiel ihnen
ihn fortan als Geisteskranken zu handeln.

Da war einer
der schlug im Affekt
und es gefiel ihnen
ihn fortan als Mörder zu handeln.

Da war einer
der war zerstreut
und es gefiel ihnen
ihn fortan als Unzurechnungsfähigen zu handeln.

Da war einer
der brachte nicht die gewünschten Noten
und es gefiel ihnen
ihn fortan als Dummen zu handeln.

Da war einer
der stahl im Supermarkt
und es gefiel ihnen
ihn fortan als Dieb zu handeln.

Da kam einer
der hielt ihnen ein Bild vor Augen
Er sah tiefer
Er verurteilte nicht
erordnete nicht ein
er nagelte nicht fest
der stempelte nicht ab.

Da kamen viele
die schlossen sich ihm an
Sie sahen tiefer
sie verurteilten nicht mehr
sie ordneten nicht mehr ein
sie nagelten nicht mehr fest
sie stempelten nicht mehr ab.

Da wurde die Stadt neu!

Elisabeth Schöffl-Pöll

Später der Kreis
das Land
viele Länder!

Günter Schallenmüller

 

 

Aber . . .

. . . während des Lebens haben wir viele Möglichkeiten - manchmal gezwungen, manchmal freiwillig - zu einem Neubeginn. Womöglich ist auch eine Depression der Neubeginn für etwas ganz Neues!

Ich hatte  
viele Neubeginne!
Da waren. . .

. . . immer wieder Neubeginne bei der Gründung von Selbsthilfegruppen.

. . . immer wieder neue Etappen auf dem Jakobsweg.

. . . immer wieder Rückschläge und Schlaglöcher des Lebens.

. . . immer wieder Aufstehen und NICHT aufgeben!

. . . immer wieder doch Zweifel am Weg des Lebens.

. . . immer wieder ein neuer Tag!

. . . immer wieder neue Hoffnung!

. . . immer wieder neue Menschen in meinem Leben.

. . . immer wieder auch Menschen die aus meinem Leben getreten sind!

. . . immer wieder neu lernen!

. . . und . . .

. . . und . . .

. . . und . . .

 

Dann . . . ?

. . . nach dem Leben ist womöglich wieder ein Neubeginn!

 
 

  
  

  

 
     
Stand: 01.01.2014   Stand: 01.01.2014
 
 
         
   Impressum           Kontakt     Haftungsausschluss                                                                  © 2014 Günter Schallenmüller                                                        K.s.KLi ceess™  WebHosting