...   ...
 
 

 

 

  

 
 

  

 

HOME
2014

 
Zur_Person
 
Kontakt
 
 
 
Der_Plan
 
Depression
 
Selbsthilfe
 
 
 
 

2014

Entwicklung

 
Projekt
 
Person 1.Hj.
 
Person 2.Hj.
 
Training
 

Aktuelle Berichte siehe unter Entwicklung!

 
 
 
 
Förderer +
Spender
 
Medien
 
Grußworte
 
Gästebuch
 
Konto
Spenden
 
 

   Dann war da

   noch . . .

 
Erzähl mir...
 
Download
 

Clefferle

 

(anklicken)

Earth

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Berichte Person

" Neubeginn "

 

Nichts Großes geschieht von heute auf morgen, aber wenn wir heute nicht beginnen,

1. Halbjahr 2014

dann können wir auch morgen nicht fertig werden.  Thorsten Heise

   

 

 

 

   

zum letzten

 

Eintrag
hier

 Januar  Februar März April Mai Juni Juli
2 0 1 4 2 0 1 4 2 0 1 4 2 0 1 4 2 0 1 4 2 0 1 4 2 0 1 3
   
    

 Hu hu . . .

87

 
  Im vergangenen Jahr wurden Motivationssprüche zur Auswahl "angeboten"! Die zwölf häufigsten ausgesuchten Sprüche begleiten uns durch das Jahr 2014!
   

". . . und die Weisen sagen: beurteile niemanden, bis du an seiner Stelle gestanden hast . . ."

 

  Johann Wolfgang von Goethe

   

Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere.
Tragisch ist nur, dass wir auf die geschlossene Tür blicken und die geöffnete nicht beachten.
Andrä Gide französischer Schriftsteller

   

 

 

Das wird das beste Jahr 2014, das ich bekommen kann!

Pssst - ich bekomme keine anderes!

 

Der Fortschritt besteht nicht darin, das Gestern zu zerstören,

sondern dessen Essenz zu bewahren, die ja die Kraft hatte, das Heute zu schaffen.

von José Ortega y Gasset

   

Januar

   

Der erste Schritt auf etwas Neues zu, ist zu entscheiden,

dass Du nicht mehr dort sein möchtest, wo Du gerade bist.

   
 

 

01.01.2014 Etwas zu planen . . .                   . . . und dann auch umzusetzen, ist ein Unterschied!

Ich habe mit dem joggen bereits am 22.12. angefangen. Und, doch ist es immer wieder eine Überwindung, den inneren Schweinehund zu überwinden. Heute am Neujahrstag habe ich ihn dabei und mache Fotos von der Laufstrecke. Die Fotos sind auf einer Sonderseite >> Running << zusammengefasst. Ich denke, dass da noch mehr kommt.

 

Da passiert sehr viel - beim laufen. Schon ganz am Anfang kommt recht schnell der Gedanke, warum mach ich das überhaupt. Nach einigen - vielleicht 300 Metern - spricht dann die Lunge mit mir! Ich gehe nur noch! Etwas später gucke ich nach einem Baum, ab dem ich wieder joggen will. Nun ja, das wechselt dann die ganze Zeit ab.

02.01.2014

Interview 63

von Clefferle (C) mit Günter (G)

   

Thema:           Untertitel des Jahres 2014

Neubeginn

   
F C

Wieder sind wir am Beginn eines neuen Jahres. Jedes Jahr hast Du zum Projekt „Die Seele hat Vorfahrt!“ von Flensburg - Konstanz einen Untertitel.

A G

Das stimmt. Ich finde es hat sich gut angelassen, immer auch einen Untertitel mit einzubringen. Im Jahr 2013 wurde ja sogar der Untertitel zur Wahl gestellt. Es kamen gute Empfehlungen dazu. So war der Untertitel im vergangenen Jahr „Begegnung!“

   

Mehr unter > > Clefferle < <
   

und gleich noch eines

   

Interview 64

von Clefferle (C) mit Günter (G)

   

Thema:           Nachhaltigkeit

   
F C

Wieder sind wir am Beginn eines neuen Jahres. Jedes Jahr hast Du zum Projekt „Die Seele hat Vorfahrt!“ von Flensburg - Konstanz einen Untertitel.

A G

Das stimmt. Ich finde es hat sich gut angelassen, immer auch einen Untertitel mit einzubringen. Im Jahr 2013 wurde ja sogar der Untertitel zur Wahl gestellt. Es kamen gute Empfehlungen dazu. So war der Untertitel im vergangenen Jahr „Begegnung!“

   

Mehr unter > > Clefferle < <
   

03.01.2014 Wieder einmal?!?!?

03.01.2014 Clefferle: Ups!  

"Ich lach mich schlapp!"

Günter will wieder joggen! Ui, ui!

Clefferle deckt auf! . . . weiter geht es hier:

    (Klickst Du - guckst Du!)

?
   
  06.01.2013 Jetzt hab ich bald die Schnauze voll!

Und alles noch einmal von vorne. Die anstehende mündliche Prüfung ist doch etwas anderes als die schriftliche Prüfung im Oktober letzten Jahres. Das Buch für die mündliche Prüfung habe ich nun schon drei mal durchgelesen. Überall liegen Materialien, die vielleicht interessant sein könnten. Das Gefühl einen vollen Kopf zu haben, in den nichts mehr reinpasst und andersrum hoffentlich nichts wichtiges vergessen zu haben macht sich im breiter.

07.01.2013 Fast verpeilt

Jetzt muss ich doch mal schauen, wo ich am Donnerstag hin muss? Ups! Da steht ja Mittwoch!

Die Prüfung beim Gesundheitsamt zur Prüfung Heilpraktiker für Psychotherapie ist nicht am Donnerstag - sondern schon morgen. Dann will ich heute das Buch zur mündlichen Prüfung noch mal gesamt durchlesen.

08.01.2013 Prüfung

                                                               Bestanden                                                                 

   

Darauf habe ich die beiden vergangenen Jahre in gearbeitet. Prüfungstag! Und nein - es war wieder nicht einfach. Die gesamte Lernzeit - zwei Jahre - waren ja auch mit anderen Dingen überschattet.

Mit einem großen Zeitpuffer fahre ich los und bin auch überpünktlich in Heilbronn. Das Gefühl überhaupt nichts mehr zu wissen macht sich breit! Na ja - es müssen ja auch nur die richtigen Fragen gestellt werden. Ein Prüfling ist vor mir. Dann bin ich dran. Nach einer guten halben Stunde bin ich durch.

So froh war ich das letzte Mal, als ich im Jahr 2005 in Finistere stand! Für mich ist die bestandene Prüfung sehr wichtig. Ich sage ja immer wieder - akzeptiere den IST - Stand und die Dinge ändern sich! So soll diese bestandene Prüfung einfach auch anderen Mut machen, anstehende Veränderungen anzugehen.

   

Interview 65

von Clefferle (C) mit Günter (G)

   

Thema:           Pläne Projekt und Ziele privat

 

   
F C

Was machen die Beine?

A G

Wie?

F C

Sind die nicht auch mit einem Ziel für 2014 verbunden?

   

Mehr unter > > Clefferle < <
   

Relax , relax, relax

Erst einmal Sauna und dann am Freitag noch mal Sauna. Nichts lernen!

10.01.2014 Mhm - eigentlich könnte ich ja versuchen spanisch zu lernen?

Neujahrsempfang der Stadt Schorndorf

Es gehört schon zum Beginn des Jahres - Einladung zum Neujahrsempfang

12.01.2014 Ein wichtiger Termin . . .

Nein - der Termin hat nichts mit der Sternentaufe zu tun!

In der Nacht vor der schriftlichen Prüfung im Oktober bat ich den lieben Gott mir zu helfen. Dann würde ich auch den Sonntag darauf in die Kirche gehen. Man muss wissen ich gehe eher selten in die Kirche und pflege eher einen direkten Draht zu Gott.

Damals dachte ich kurz darauf. Das geht nicht - so quasi die Bedingung stellen: Hilf mir und ich gehe in die Kirche.

Ich änderte meine Aussage und dachte: Egal wie es ausgeht - bestanden oder nicht bestanden - den Sonntag darauf gehe ich in die Kirche.

Nach der schriftlichen Prüfung war es eine Kirche in Stuttgart. Heute ist es eine Kirche in Schwäbisch Gmünd.

Wie oft sagen / denken wir: Lieber Gott hilf mir, dann . . .

Das ist falsch!

Das dann gehört nicht dazu!

. . . und Sternentaufe! Ein wertvolles und ein total passendes und schönes Geschenk!

Stern Nr.: HIP 44901

im Sternbild großer Bär

Sichtbar - ganzes Jahr

Leichtkraft 4,45

Entfernung ca. 94 Lj.

Vielen, vielen Dank!

Bei Rückkehr meiner Depression bin ich künftig dann dort! Besuch gerne - Anreise aber auf eigene Kosten!

Also Günter ist ja gerne über den Wolken. Jetzt wird er sich wohl weiter entwickeln!

13.01.2013

Interview 66

von Clefferle (C) mit Günter (G)

   

Thema:

Prüfungen

   
F C

Ich möchte mich heute einmal zum Thema Prüfungen mit Dir unterhalten!

A G

Warum? Hast Du bald eine Prüfung?

F C

Ich nicht! Du bist ja meine ständige Prüfung!

   

 

Mehr unter > > Clefferle < <
   

und gleich noch geheimes Fotomaterial zum Untertitel Neubeginn!

bis Ende Dezember 2013 ab 2014

aber wenigstens nicht rot! Clefferle

 

19.01.2014 In den letzten Tagen war ich beschäftigt die Homepage - siehe unten - auf Vordermann zu bringen.

Dabei kam es aber auch immer zu mehr oder weniger langen Schlafpausen.

Hier nun die "Deckblätter" zur Homepage (jeweils anklickbar):

>> Startseite<< Seiten >> Wissen <<
   

Heilpraktiker für Psychotherapie Familien- und Konfliktberatung / Mediation
   

Entspannung und Achtsamkeit Jakobsweg Coaching
   

Die Seiten sind verlinkt auf die Homepage! Kleinere Veränderungen werden / können noch erfolgen!

   
19.01.2014 viele Erinnerungen

Nein - heute an diesem Sonntag war ich nicht in der Sauna. Es war ein ziemlich wortloser Tag, den ich überwiegen entweder am PC (Beschäftigungstherapie) oder schlafend zugebracht habe.

Ich wollte laufen gehen - aber heute ging es nicht!

Heute vor zwei Jahren ist meine Mutter gestorben.

Jemand schreibt mir: "Deine Mutter wäre bestimmt sehr stolz auf dich!"

 

 

21.01.2014

Lieber Günter ,

Es war schön ,dass wir uns nach langer Zeit getroffen haben. Schade ,dass deine wunderbare Idee nicht weitergelaufen ist , aber du hast mir den besten Weg mit der SHG ermöglicht ,vielen Dank.
Nicht nur mir ,sondern vielen anderen auch und das zählt .

Lieben Gruß und viel Erfolg mit deiner Praxis

RITA

   

Geburtstag

Schon verrückt - heute vor einem Jahr habe ich mit meiner Tochter Tanja in Südafrika auf Melcoms Farm Geburtstag gefeiert. Heute machen wir das - zusammen mit Tom aus Südafrika bei uns daheim.

 

23.01.2014
 

Heute erreicht mich eine Mail

mit einer Präsentation...

 

"Der Zug des Lebens!"

(anklicken)  
     
     
 

...und die ersten Postkarten

 

von Paule Iwiwi

Aktion "IdaD"

  (anklicken)  
 
 

   Vielen Dank!  

 

Von jemandem, der sich nur anstrengt, wenn er sicher ist, dafür belohnt zu werden,

kann man nicht viel erwarten.

José Ortega y Gasset, spanischer Philosoph

Februar

   

Wir sind alle ein vergängliches Produkt. Lass uns entsprechend leben!

   
01.02.2014 Tage des Abschiedes

01.02.2014 Ulrike fliegt für 2 1/2 Monate nach Kanada

Flughafen in Frankfurt  

 

02.02.2014 Tom fliegt für 3 - 4 Monate nach Südafrika

Aber: Ist nicht jeder Tag ein Abschied. Allerdings ist uns das gar nicht so bewusst.

 

08.02.2014

Thema:

Meine Interviews mit Günter auf der Homepage

 

Ich habe festgestellt, dass die Interviews auf meiner Seite nicht alle im Jahr 2014 drin sind. Also habe ich gleich reklamiert und um Nachbesserung gebeten. Ab sofort können alle Interviews seit dem Jahr 2009 wieder nachgelesen werden.

 

   

 

Mehr unter > > Clefferle < <
   

 

82,1

14.02.2014 Eine größere Runde mit Pia

Ostlandkreuz

 

Die Karte ist wieder bei mir!

Sie kommt dieses Jahr noch nach

Santiago de Compostela

 

 

 

 

Liebe Grüße!

   

15.02.2014

Die Uhren, niemals hat es so viele Besitzer gegeben

wie im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit.

Zu keiner Zeit wurde so wenig über die Vergänglichkeit nachgedacht.

Ekkehart Mittelberg

Neubeginn - ein Fotos von einer guten Freundin

 

20.02.2014 . . . ich hatte es oben geschrieben - neue Herausforderung - spanisch lernen!
   

       

Ist ja klar, dass ich das mal beobachte!

 

Ich bin ja immer auf dem Camino mit dabei!

 

Habe nun heimlich ein Foto zum spanisch lernen geschossen.

 

Na ja - ob das so klappt? Clefferle

 

81,7

Eine Woche vergeht wie im Flug

 

 

28.02.2014

Schon Frühling?

 

aus der Zeitung 

Obwohl noch herrscht die Winterzeit,
neugierig sprießen aus der Erde
erste Blumen;
Zeichen, Frühling schon es werde.
In frühster Morgenstund,
die Amsel wieder eifrig singt
ihr Lied;
froh der Tag für mich beginnt.
Steht golden Sonne überm Horizont,
strahlend Licht sie sendet;
mit Ihrer Kraft
uns wohlig Wärme spendet;
Erwartungsvoll fühlt nun das Herz,
bald Frühling wiederkehrt;
dies Wunder,
Freund und Wohlsein uns beschert.

Rosa Maria Kaiser

   

März

   

Hör auf es allen anderen Menschen recht zu machen und durchschnittlich zu sein.

Es beraubt Dich der Möglichkeit, außergewöhnlich zu sein!

   
 

01.03.2014

"Also nachdem ich mit Herrchen gassi war,

musste ich mich erst einmal ein klein wenig

ausruhen und  ich auf die faule Haut legen!

 

Pia

02.03.2014

Heimweh

     Wer in die Fremde will wandern,
     Der muß mit der Liebsten gehn,
     Es jubeln und lassen die andern
     Den Fremden alleine stehn.

     Was wisset ihr, dunkele Wipfel,
     Von der alten, schönen Zeit?
     Ach, die Heimat hinter den Gipfeln,
     Wie liegt sie von hier so weit!

     Am liebsten betracht ich die Sterne,
     Die schienen, wie ich ging zu ihr,
     Die Nachtigall hör ich so gerne,
     Sie sang vor der Liebsten Tür.

     Der Morgen, das ist meine Freude!
     Da steig ich in stiller Stund
     Auf den höchsten Berg in die Weite,
     Grüß dich, Deutschland, aus Herzensgrund!

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (1788 - 1857), deutscher Dichter, Novellist und Dramatiker

 

Dies und Das

  • Ich erhalte weiter Anfragen nach einer Selbsthilfegruppe aus dem Rems-Murr-Kreis - kann aber nur für meine beiden Gruppen an meinem Wohnort weiter helfen.

  • Langsam komme ich in meine eigene Mitte - ich achte mehr auf Pausen, Ernährung und Sport.

  • Anteilnahme für eine Gruppenteilnehmerin

  • Lesen, Lernen, Schreiben -

    • ich lese viel, obwohl manches dann doppelt

    • ich lerne viel - diesmal spanisch - und manches versickert gleich wieder

    • ich schreibe viel - aber nicht immer öffentlich

 

27.03.2014

30.03.2014

Am Tag der Beerdigung meines Vaters habe ich die zweite Selbsthilfegruppe gegründet. Diesmal in Waiblingen.

Sie existiert heute noch!

Wenn Dir jemand erzählt,
dass die Seele mit dem Körper
zusammen vergeht
und dass das,
was einmal tot ist,
niemals wiederkommt,
so sage ihm:
Die Blume geht zugrunde,
aber der Same bleibt zurück
und liegt vor uns,
geheimnisvoll,
wie die Ewigkeit des Lebens.
Khalil Gibran

 

31.03.2014                      . . . alte Unterlagen . . .

. . . habe ich heute in der Wohnung meiner Mutter gefunden.
   

Meine Mutter hatte doch tatsächlich die Informationsmappe vom Jahr 2010 aufgehoben.

Mit dabei

  • ein A 4 Blatt farbig (siehe links)

  • Interview und einiges mehr.

In Verbindung mit dem Eintrag vom Jahr 2006 (siehe oben), dass ich am Tag der Beerdigung meines Vaters die Gruppe in Waiblingen gegründet habe . . .

 

. . . und dann Jahre später das Spendenkonto von meinen Nachfolgern einfach vereinnahmt wurde . . .

. . .

. . .

. . . ohne Worte!

 A 4 als  zur Sonderseite >> hier <<

   

April

   

Die größte Genugtuung im Leben ist, Dinge zu machen,

worüber andere Menschen sagen, dass Du sie nicht machen kannst.

 

 

 

01.04.2014                                                                  Hu, hu . . .

                   

 

Sport ist Mord

Ja, wo läuft er denn . . .

 . . . mit Pia unterwegs . . .                    . . . nen Rucksack auf dem Rücken . . .

. . . und einen Stein mit sechs Kilo drin . . .

   
 
 
. . . oder radeln . . .

. . . unterm Dach . . .           . . . und dabei lesen . . .

. . . oder spanisch lernen . . .             . . . und kommt net vom Fleck . . .

 
 
     
 
 
. . . oder wieder joggen . . .

. . . im Stadion . . .                    . . . weil sich die Förster beschwert haben . . .

. . . wegen dem Geschnaufe . . .

 
 

Na ja - es gibt ja einen Grund - und das ist einfach Faulheit!

 

Ich hab da mal ein Interview geführt . . .                             . . . nein nicht mit Günter . . .  

 

C Hallo alle zusammen! Ich glaube es geht bald wieder los!

   

 

05.04.2014  . . . aus der Zeitung

 

 

 

77,1

April, April - der weiß nicht was er will
     

     

Manches mal ist es nicht so einfach, die Dinge einfach so zu nehmen wie sie sind. Dann wäre es gut, wenn es einem gelingt, den Blick auf die doch vorhandenen schönen Dinge zu richten - wie z.B. diese Fotos.

06.04.2014 nur Pause - keine Achtsamkeit - kein Laufen - kein Joggen - kein Radeln - nichts - nada!

- ab in die Sauna -

 

12.04.2014 Pilgerwanderung vom Eschelhof - Bürg

 

siehe die Sonderseiten dazu

Na, na, na - das soll es gewesen sein!?!?

Sonderseite >> hier <<

 

Da schildere ich doch einmal die Anfahrt zum Eschelhof

 

   

 

 

 

 

 

Mit SabA und RoHa war der Treff in Bürg ausgemacht. Weiterfahrt zum Eschelhof und dann sollte und meine Frau nimmt das Auto mit nach Hause. Es ging als erst einmal "nur" um die Anfahrt!

Zeit war genug eingeplant! Nach dem Spruch: "Wer die Orientierung verliert, lernt die Gegend kennen!", fuhr G. erst einmal los.

Eigentlich gab es nicht sooooo furchtbar viele Möglichkeiten um falsch zu fahren. Man hätte ja auch vorher noch mal auf ner Karte schauen können. Mhm!

Na ja - das Alter!

Auf jeden Fall hielt der Kollege dann und fragte einen Einheimischen.

Gaaaaaaaaaanz falsch! Umdrehen! Dann natürlich nicht direkt weiter sondern einfach den Zielort so quasi einkreisen.

Na ja, hilfreich war dann das Navi - das RoHa über das Handy eingeschaltet hat. Angekommen sind wir dann gerade noch pünktlich!

 

 

 

 

 

   

 

Ich wünsche allen, die hier reinschauen ein "FROHES OSTERFEST!"

  

 

              

Osterhasen

Ein Gedicht von Manfred Luczinski aus Weinstadt

Schorndorfer Nachrichten vom 16.04.2014 - Leserbriefe -

 

Fritz und Kuno, die zwei Hasen,
saßen müde auf dem Rasen
am Gehöft von Bauer Sempft,
ausgelaugt und abgekämpft.

Mensch, was sind das nur für Tage,
Ostern, echt, die reinste Plage.

Großer Eierkorb verrecke,
ich schmiss dich gern in die Ecke.

"Gestern noch", so sagt der Fritze,
"kriegte ich eins auf die Mütze,
von der Schuster Lisa's Tante,
der die Sicherung durchbrannte.

Ich wollte fröhlich Eier bringen
und eine Osterweise singen,
doch das Luder kam von vorn,
und zog mich querlings an den Ohrn."

Kuno schaut den Fritzen an,
"Ja, die Ohren sind schon lang,
und stehen nunmehr auch noch quer,
ich hoff es stört dich nicht zu sehr?

Ich hab nen verkrümmten Rücken,
von dem österlichen Bücken,
und die Pakete, bitte sehr,
sind heutzutage ganz schön schwer.

Was früher bunte Bonbons waren,,
kam aus der Mode mit den Jahren.
Heut schlepp ich nur lauer Käse,
wie der Kerl von UPS."

So saßen beide Hasen lange,
und ihnen war vor Montag bange;
der letzte Tag auf ihrer Tour -
machts heut noch gut und mit Bravour!

   

19.04.2014
     

     
 

 

20.04. / 21.04.2014 China zu Besuch

Ich glaube so wird es gehen. Die Chance liegt immer bei den Kindern. So wie Tanja einen Freund in Südafrika kennengelernt hat. Er kommt demnächst nach Deutschland. So wie Ulrike die Menschen in den USA kennen gelernt hat wird die Welt immer weiter zusammen wachsen.

So hatten wir über Ostern eine junge Frau zu Gast, die in Deutschland ein Studium absolviert. Aus Hongkong / China.

Das hat mich sehr gefreut!

Fast vier Monate . . .

. . . trainiere ich nun mehr oder wenig zuverlässig um meinen Pilgerrucksack körperlich zu reduzieren. Ehrlich gesagt ist das nicht immer einfach. Aber ich habe ja noch ein wenig Zeit!

. . . und noch einmal Ostern!

 

Hoffnungszeichen

Nicht die große Dunkelheit wird über uns hereinbrechen,
sondern das Licht des neuen Tages wird kommen.

Nicht die große Hoffnungslosigkeit
wird sich unter uns ausbreiten,
sondern die Freude über den Auferstandenen
wird uns erfassen.

Nicht die große Angst wird über uns ihre Flügel schlagen,
sondern die große Geborgenheit des kommenden Herrn wird uns begleiten.

Hermann Traub

   
   

Osterwünsche

In allem Werden und Vergehen,
in allem was auch kommen mag
begleitet uns die tröstliche Zusage
der Treue des Auferstandenen.

In allen Gewinnen und Verlusten,
in Gesundheit und Krankheit,
berühre uns die heilende Kraft
der Nähe des Auferstandenen.

In allen Anfängen und Abschieden,
im Glück und Unglück,
erfülle uns die verwandelnde
Hoffnung des Auferstandenen.

(leider unbekannt)

   

23.04.2014 Was ist eigentlich mit der . . .

. . . Waage?

Seit einiger Zeit kontrolliere ich die Umverteilung meines Gewichtes (vom Körper in Rucksack) in der Sauna. Leider ist dort seit einigen Tagen die Waage kaputt, so dass es keine aktuelle Entwicklung gibt. Ich hoffe die neue Waage ist weiterhin so freundlich zu mir.

Na, na, na . . .                  . . . die Wahrheit und nichts als die Wahrheit!      von Clefferle

Das stimmt schon, die Waage ist derzeit leider kaputt. Und es stimmt auch, dass der Herr und Meister schon über 10 Kilo weg hat.

Ich will Euch aber mal sagen wie der das macht.

Erst einmal einige Aufgüsse - dann nach dem allerletzten Aufguss geht es erst auf die Waage - und dann danach als Belohnung ein Weizen. Mhm, mhm! So quasi als Mumie - total ausgetrocknet.

Da er das immer schon so macht - stimmt allerdings das Gewicht schon.

Ich wiege ich nie - ich habe immer schon mein ideales Idealgewicht. Außerdem sitze ich auf dem Jakobsweg auf der Schulter von Günter.

 

23.04.2014
     

Viele Fotos wurden ja im

"Nachhinein"

auf die Homepage übernommen!

Sie sind heute schon

Vergangenheit!

     

 

26.04.2014 Pilgerwanderung vom Bürg - Esslingen
     

siehe die Sonderseiten dazu

   Sonderseite >> hier << 

   

Mai

   

Du kannst niemals wissen wo Deine Grenze ist, wenn Du sie nicht einmal erreicht hast.

   
  Der Mai ist gekommen
     

     

   

 

Alles eine Frage der Perspektive!

04.05.2014 Gassi mit Pia

Der Untertitel >> Neubeginn << und der damit verbundene Fotowettbewerb in der Frühlingszeit, lässt mich ab und zu einige Fotos machen.

Manchmal denke ich auch darüber nach: "Wann beginnt eigentlich der Neubeginn?"

     

 Unten

auf dem Weg

oben

wenn du merkst du bist falsch

auf dem Weg

     

 

Wenn alles duster ist

alles im Nebel versinkt

wenn der Nebel sich lichtet

die Sonne scheint?

   

 

beim Wachsen der Pusteblume

wenn der Wind eingreift

und erste Teile fliegen lässt

wenn die Teile landen

neues wachsen garantieren?

   

 Vielleicht - nein bestimmt

 

ja jedes Mal

 

immer wieder ein 'Neubeginn'!

 

Vielleicht - ?

 

haben wir ja manchmal Spinnweben

im Kopf?

 

09.05.2014 SWR 4 - überraschender Anruf!

Ein überraschender Anruf erreicht mich morgens - und um kurz nach 11.00 Uhr ein Kurzinterview.

     

 

zur Sendung

 
     
     
 

(anklicken)

 

 

10.05.2014 Pilgerwanderung von Esslingen - Neckartailfingen

siehe die Sonderseiten dazu

   Sonderseite >> hier << 

   

13.05.2013

   halb elf und schon alles fertig - Pia Gassi - 5 Runden - Radfahren - in 1 Monat bin ich unterwegs

Ach ja . . .

. . . immer wenn ich mit Herrchen Gassi war, dann sehe ich danach so aus!

 

76,0

     

 Unten

auf dem Weg

oben

wenn du merkst du bist falsch

auf dem Weg

     

 

Wenn alles duster ist

alles im Nebel versinkt

wenn der Nebel sich lichtet

die Sonne scheint?

   

 

beim Wachsen der Pusteblume

wenn der Wind eingreift

und erste Teile fliegen lässt

wenn die Teile landen

neues wachsen garantieren?

 

21.05.2014 . . . morgen in drei Wochen fliege ich nach Bilbao

 

 

 

24.05.2014 Pilgerwanderung von Neckartailfingen - Bebenhausen

siehe die Sonderseiten dazu

   Sonderseite >> hier << 

 

 

 

27.05.2014

Tadle Gott nicht, weil er den Tiger erschaffen hat.

Danke ihm dafür, dass er ihm keine Flügel verlieh.

aus Äthiopien

 

30.05.2014

Eines Morgens früh . . .

     wirst du dem anbrechenden Tag
     wieder entgegenlächeln und der Freude
     wieder Einlass geben können in dir.

     Eines morgens früh wirst du die Aufgaben,
     die vor dir liegen,
     wieder als Herausforderung empfinden,
     die dich spüren lässt, dass du gebraucht wirst,
     so, wie du bist.

     Eines morgens früh wird die Sonne
     wieder aufgehen in dir
     und du wirst danken können
     dass du bist.

 

v. Christa Spilling-Nöker

 

 

 

 

Juni

   

Wenn alles gegen Dich gerichtet zu sein scheint, erinnere Dich,

dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt – nicht mit ihm.

   
Ich werde dann schon berichten, wenn der Günter abhebt!

 

 

Es werden wieder Dinge auf dem Jakobsweg geschehen, die im voraus nicht planbar sind.

Darüber werde ich dann auch berichten.

Eben auch die "Sachen", die Günter verheimlichen will!

Er muss zum Beispiel noch neue Wanderstiefel kaufen. Na ja ist ja erst nächste Woche!!

03.06.2014 Spruch des Tages

Trau keinem Furz, wenn du Durchfall hast!

04.06.2014 . . . aus einer Mail

Ein jüdischer Junge schrieb 1941 im Warschauer Ghetto diese Zeilen:

Heute nicht

Ab morgen werde ich traurig, ab morgen.
Heute werde ich glücklich.

Für was dient Traurigkeit, für was?
Warum, wenn der ungünstige Wind weht?

Warum soll ich mir heute Sorgen machen für morgen?
Mag sein, dass morgen alles klar wird.

Mag sein, dass morgen die Sonne scheint.
Und es gibt keinen Grund um traurig zu sein.

Ab morgen werde ich traurig, ab morgen.
Aber heute werde ich glücklich sein.

Und sage jeden traurigen Tag:
Ab morgen werde ich traurig,
heute nicht!

07.06.2014 sehr, sehr dankbar!

Heute kommen zehn Pilgertageswanderungen zum vorläufigen Abschluss. Damit beginnen die Restplanungen für den großen Weg.

Pilgern ist nicht "nur" pilgern von A - B

Pilgern = gute Gespräche führen

Pilgern = für den anderen Da Sein

Pilgern = mit dem anderen schweigen

Pilgern = einem anderen die Hand zur reichen

Pilgern = viel, viel mehr und hier nicht abschließend behandelbar

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Pilgern = das Leben leben

und nicht "nur" beim Pilgern

immer

jeden Tag

! ! !

08.06.2014 Familienbrunch

Nach dem pilgern am Vortag geht der Fokus voll auf den Jakobsweg in Spanien. Allerdings mache ich auch noch einige mir wichtige Dinge fertig.

Heute ist auch Bestandteil des Tages die Packliste noch mal zu überprüfen! Ich liege mit allem bei 6 kg und 11 Gramm. Die Packliste ist auf den Seiten zum Jakobsweg hinterlegt!

   

74,8 kg

09.06.2014 An diesem Tag findet die letzte "Wiegung" in der Sauna statt. Ich bin gespannt ob ich das Gewicht des Rucksackes hereingeholt habe!

Das ergibt 01.01. bis 09.06.2014 - 87 minus 74,8 = 12,2 kg

Mein Rucksack ist damit hereingeholt!

Jetzt ist spannend ob sich in den kommenden vier Wochen noch etwas tut. Ich denke aber schon!

Und wieder bleibt der Rasierapparat zu Hause!

Foto aus dem Jahr 2009 - von Flensburg - Konstanz

10.06.2014 Ein letzter Treff mit Freunden und letzte Umarmungen

11.06.2014 morgens geht es los!

Was ist noch zu tun?

  • Ruhig werden
  • Einträge ergänzen - wie z.B. Interviews von Clefferle
  • Jahre 2006 und 2007 ergänzen
  • Packen und überprüfen, ob etwas fehlt
  • Pilgerstab richten
  • . . . und noch ein, zwei, drei oder mehr Sachen!

Es ist dem Grunde nach wie immer: "Ich weiß nicht ob das klappt, aber ich will es versuchen!"

Trotzdem ist dieses Mal irgend etwas anders!
   

 

 

       Clefferle

Hinweis von mir!

Ich werde immer mal wieder im Gästebuch dieser Homepage einen Stand eintragen! Ob Günter noch läuft, schon liegt und wo er gerade so steckt!

Halt immer abhängig davon, ob es Internet gibt! Wer mag kann natürlich auch einige Zeilen dort schreiben!

Endlich geht es los!

"Also ich weiß nicht? Sollen wir nicht lieber an Ballermann?"

 

Allen eine gute Zeit und einen guten Weg, mit der notwendigen inneren Balance!

 

 

Die folgenden Zeilen entstehen bereits am Ostermontag - 21.04.2014

12.06.2014                                  . . . es geht los - im Zeichen der Muschel

Flug nach Bilbao

und ab da wird bis Santiago de Compostela der Muschel nach

(anklicken)

zu den Vorbereitungen / und später zu Fotos und Berichten vom Weg geht es hier!

 

Warum ist dieser Camino etwas Besonderes?

Vertrauen

?

Der Beginn - die Vorbereitungen - haben schon früh begonnen - war nicht immer leicht!

Da sind:

  • Training ab Mitte Dezember 2013 um körperlich fit  und vor allem aber einige überflüssige Kilos los zu werden. Das war nicht immer einfach, weil eine ziemliche Disziplin gefordert war und es immer wieder auch Rückschläge gab.
  • Die Vergangenheit zehrt an diesem Monat Juni!

     

    • 2005 - am 16.06. -

      Am 16. Juni 2005 habe ich folgendes aufgeschrieben:

      Heute ist meines Erachtens ein schlimmer Fehler gemacht worden. Ich hatte heute 8.15 Uhr wieder einen Termin im PLK Winnenden. Ich hatte auch meine Zeichnung fertig gemalt und auch die letzten zehn Tage ausgedruckt.

      Die Psychologin war darauf nach Rücksprache mit dem Oberarzt der Meinung, ich müsste da bleiben. So kam es dann auch.

      Das „Da bleiben müssen“ kam für mich vollkommen unerwartet. Heute rückblickend betrachtet war es sicherlich richtig und auch gut so.

      Am Folgetag habe ich das folgende aufgeschrieben:

       

    • 2011 - am 17. / 18.06.2011

    Die Aufschriebe dieses Jahres sind unter 2011auf der Homepage

Der Moment

(das Interview Nr. 29 von Clefferle)

. . . weiter stationär bis 30.06.2011.

 

  • Der Weg - Querverbindungen -
  • Der erste Teil Camino Norde von Bilbao bis nach Oviedo ist "unbekanntes Land". Diese Strecke bin ich noch nie auf dem Camino unterwegs gewesen.
  • Den zweiten Teil Camino Primitivo von Oviedo bis nach Santiago de Compostela kenne ich aus dem Jahr 2008. Damals war nicht klar, ob ich zurückkommen würde. Die ersten Tage hat es nur geregnet.

Es war die Rückkehr der Depression und die Rückkehr auf den Jakobsweg!

   

(einige Zeilen aus den Aufschrieben)

 

  • Die Zeit der Pilgerschaft ist schon besonders. In Spanien dürfte es recht warm sein. Außerdem ist der Weg spätestens ab Oviedo recht anstrengend. Es geht über drei Pässe!

          und

  • am 07.07.2014 ist der Rückflug gebucht!
   

 

   

 
 
     

 Impressum 2014

Copyright © 2009 - 2014 Günter Schallenmüller                                            K.s.KLi™ & ceess™  WebHosting