... ...   ... ...
   
 

 

 
 

  

 
 

  

 
 

HOME
2012

 
Zur_Person
 
Kontakt
 
 
 
 
Der_Plan
 
Depression
 
Selbsthilfe
 
 
 
 

2012

Entwicklung

 
Projekt
 
Person 1.Hj.
 
Person 2.Hj.
 
Training
 

Aktuelle Berichte siehe unter Entwicklung!

 
 
 
 
Förderer +
Spender
 
Medien
 
Grußworte
 
Gästebuch
 
Konto
 
 
 
   Dann war da
   noch . . .
 
Erzähl mir...
 
Download
 

Clefferle

 
 
 

 

Earth

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Berichte Projekt

"Leben!"

 

 

   

   

zum letzten

Eintrag
hier

Unter Berichte zum Projekt
finden Sie im Jahr 2012 überwiegend Berichte, die zum Projekt

 

 

= Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit zu Depressionen, Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen passen. Ich lasse diese Dinge auf mich zukommen. Dann werde ich von Fall zu Fall entscheiden, ob ich dabei mitmache oder nicht. Die Erfahrungen aus dem Jahr 2010 haben in mir ein wichtiges Wort >> Selbstfürsorge << aufgezeigt. Daher kann es auch sein, dass auf dieser Seite am Ende von 2012 nichts stehen wird.  Wir werden sehen . . .

 

 

   

 

1. Halbjahr 2012 

Januar

 

 

 

 

Nach oben

29.01.2012          1. Planertreffen zum 2. Benefiz - Murmellauf 2012
Das wird auf jeden Fall eine spannende Sache! Allerdings haben wir es viel einfacher wie beim 1. Benefiz-Murmellauf im Jahr 2010. Auch dadurch dass die Planungen für 2011 fast fertig waren ist schon vieles vorbereitet.

30.01.2012          "Engagement heilt"
Eine tolle Überraschung. Im vergangenen Jahr wurde ich gebeten einen Beitrag für ein Buch zu schreiben. Der Titel "Engagement heilt!" Heute erhalte ich eine Mail, dass das Buch - mit meinem Beitrag - fertig gestellt wurde. Ich bekomme zwei Freiexemplare. Sobald diese da sind - kommt hier weiteres . . .

Februar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

07.02.2012
 

 

"Engagement heilt!"

Die angekündigten Freiexemplare sind heute bei mir eingegangen.

Sehr gut gelungen!

Hilfe und Hoffnung bestimmt für viele Menschen!

Insgesamt eine sehr gute Sache!

. . . und mit einem Beitrag von mir!

ISBN 978 - 3 - 9288 12 - 56 -6

   

07.02.2012          Planungen für Vortrag Depression und Burnout

                              1 x Depression

                              1 x BURNOUT

Richtig gesehen! Das ist nicht dasselbe!

11.02.2012          Pressemeldung in den Schorndorfer Nachrichten

als  

21.02.2012          Vortrag "Depression aus eigenem Erleben"
Zu Beginn ist der Vortrag sicherlich nicht unbedingt eine leichte Kost. Da aber bekannt ist, dass alles gut ausgeht ist es zu verkraften. Ein reger Austausch während und nach dem Vortrag war sehr interessant. Vor allem der offene Umgang mit dem Thema Depression ist hilfreich.

22.02.2012          Pressetermin zum Buch "Engagement heilt"
Das war ein sehr schöner Termin. Vor allem wurden alte Erinnerungen wach. Der Pressetermin war im Bürgerzentrum Stadtmitte - dort wo ich vor einiger Zeit auch eine Selbsthilfegruppe Depressionen / Ängste gegründet habe.

Es war schön eine Mitautorin kennenzulernen und auch der Austausch mit dem OB von Leonberg und den Pressevertretern war sehr angenehm. Sobald die Presseveröffentlichungen vorliegen werden diese hier eingestellt.

Einhelliger Tenor zum Buch: Mut machend und Hoffnung gebend. Es wird über den Städtetag in gesamt Baden Württemberg bekannt gemacht. Dazu noch über diverse Pressemeldungen. Demnächst ist das Buch über Amazon oder jede Buchhandlung erhältlich.

Margarete Helmes * OB Bernhard Schuler * Günter Schallenmüller

zur Pressemitteilung                      als       Leonberger Kreiszeitung

zur Presseveröffentlichung            als       Leonberger Kreiszeitung

zur Presseveröffentlichung            als       Gemeindeblatt Leonberg

         

                         ISBN 978 - 3 - 9288 12 - 56 -6                                            Danke für die Karte!

22.02.2012          2. Planertreffen zum 2. Benefiz - Murmellauf 2012
Beim Planertreffen sind  wir wieder ein kleiner Kreis. Langsam nehmen wir Fahrt auf. Mithelfer und Mitplaner sind sehr gerne immer willkommen.

Die Details werden in einem Protokoll festgehalten. Viele Gespräche stehen in den kommenden Wochen an.

29.02.2012          Projekt und Ausstellung zu Burnout

Das war toll!!!

Herzlichen Glückwunsch!!!

     

Bericht zum Projekt:
Wie viel Arbeit tatsächlich hinter dem Projekt gesteckt hat wissen nur die Beteiligten. Mich hat das Ergebnis wirklich ganz super überrascht und sehr gefreut. Eine ganz tolle Leistung. Machen Sie sich am besten selber ein Bild davon.

Fotos zum Projekt (klick eine der Fackeln und es geht zur Sonderseite mit den Fotos):

 Burnout    

 

 

       
März

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

Ab 01.03.2012 stehen neue Vorträge zur Verfügung.

„Aufklärung steht an oberster Stelle!“
so Günter Schallenmüller, der nach eigener Betroffenheit in mehreren Landkreisen über 25 Selbsthilfegruppen gründete.
(Auszug aus einer Presseveröffentlichung)

 
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
 

Depression und Angehörige
Zum besseren Verständnis und richtigen Umgang mit dem Patiente
n.
                         "Du verstehst mich ja doch nicht!"
Bei einer depressiven Erkrankung ist nie nur der Kranke selbst betroffen. Diese Präsentation möchte versuchen, Ihnen als Angehörigen, Freunden oder Arbeitskollegen diese Krankheit etwas näher zu bringen. Es ist unmöglich wirklich nachzuempfinden, wie sich ein Depressiver fühlt. Depression ist nicht gleich Depression, vielmehr sind sie unterschiedlich, bei jedem Menschen einzigartig.

     

Bei Bedarf einfach Kontakt aufnehmen. Vielen Dank!

Weitere Vorträge unter:                  >> Vorträge <<

02.03.2012          Info und Austausch zum "Seminar Psychische Erkrankungen im Betrieb"
Auf diesen Termin habe ich mich seit dem vereinbaren gefreut. Haben wir doch in Prof. Dr. Peseschkian jemanden den wir beide kannten. Beim Gespräch mit dem Buchautoren Peter Winkler geht es um das in der Folgewoche stattfindende Seminar.

Das Thema:         Psychische Erkrankungen im Betrieb

Teilnehmer:         Betriebsräte aus verschiedenen Firmen

Dauer:                  2 Tage

mein Part:            Bericht eines Betroffenen

Ich freue mich schon sehr auf dieses Seminar. Vor allem weil es ein Thema in jedem Betrieb sein sollte und ich mich selber einbringen kann.

08.03.2012          "Seminar Psychische Erkrankungen im Betrieb" für Betriebsräte

09.03.2012          "Seminar Psychische Erkrankungen im Betrieb" für Betriebsräte

Aus einer Mail am Folgetag. Am zweiten Tag habe ich nicht mehr teilgenommen.

10.03.2012  
Aufgrund d
em Seminar an dem ich als Betroffener teilgenommen habe kam der Gedanke doch einmal die Fakten zur Depression in einen Vortrag zu bringen. Auch eine Kurzbeschreibung ist für Interessierte sicherlich hilfreich. Diese wird demnächst für alle Vorträge erfolgen.

 
 

Depression
Fakten zur Depression

Im Vortrag geht es um Aufklärung
Betroffene * Krankheitsbild Krankheitsformen * Symptome Suizidverhalten * Ursachen * Behandlung * Risikofaktoren und Ökonomische Bedeutung.

     
     
     
 

„Dinge ändern sich - Depression aus eigenem Erleben."

Der Vortrag "Zeitenwende" schildert den Abstieg in die Depression, wie sich im Laufe der Zeit - unter anderem während der 11 1/2 Wochen Krankenhaus - und später mit einem neuen Lebensziel und auf dem Jakobsweg - die "Dinge wieder ändern."

Der Vortrag soll aufklären und  Mut machen, das Gespräch zu suchen und damit für eine erste Entlastung zu sorgen.

     
     
     
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
 

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     
     
   

 

Details demnächst

 

Beschreibung als 

     
     

Wie man sieht, war ich fleißig! Allerdings gibt es diese Vorträge schon viel länger. Aufgrund der vielfältigen Arbeit in der Selbsthilfe und zum Projekt selber, habe ich diese nie eingestellt. Das hole ich nun heute einfach nach.

Die Grundlagen für alle Vorträge sind vielschichtig. Manche eigene Erfahrung, aus der Arbeit in den Gruppen und vor allem auch aus einschlägigen Fachbüchern und Ausbildungen.

15.03.2012

und 20.03.2012      - - -   Zwei weitere Vorträge
     
 
 

Grundlage für diesen Vortrag

ist eine Broschüre des BKK Bundesverband

Psychisch krank im Job.

Was tun?

Beschreibung als 

     
     
     
 

Grundlage für diesen Vortrag

ist eine Broschüre des BKK Bundesverband anlässlich eines Projektes

Selbsthilfegruppen für psychisch und psychosomatisch Kranke

Versorgungsangebot - Inanspruchnahme - Wirksamkeit

Beschreibung als 

     
     

Hinweis zu den Vorträgen
Die Vorträge sind das Ergebnis von sechs Jahren Arbeit in Selbsthilfegruppen, Kontakte zu Krankenkassen, eigener Ausbildung und Weiterbildung und eigenem persönlichem Erleben.

16.03.2012          Fachfortbildung in Bad Herrenalb * Thema: Neurofeedback"
An dieser Fachfortbildung konnte ich leider aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen.

April

 

 

Nach oben

AOK Südwürttemberg * * *  "Depression und Selbsthilfegruppen - die etwas andere Hilfe"

Planungen für den Jakobsweg

Mai

 

 

 

 

 

 

Nach oben

Termin: Reha - Zentrum der Remstal Werkstätten

Das war eine tolle Sache - Wanderung auf dem Jakobsweg von Winnenden - Endersbach. Mit dabei Mitarbeiter der Reha- Werkstätten.

Für mich war das wieder die erste Etappe zum Einstieg meines Jakobsweges in Spanien.

Jakobsweg in Spanien vom 8. Mai - 13. Juni 2012

mehr dazu hier:

Juni

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

Jakobsweg in Spanien vom 8. Mai - 13. Juni 2012

mehr dazu hier:

Berichte und Fotos sind komplett eingestellt!

Stuttgarter Zeitungslauf - Halbmarathon

musste wegen dem Jakobsweg verlegt werden. Bzw. meine Teilnahme bei einem Halbmarathon. Ich fange Anfang August wieder an zu trainieren - leichtes Lauftraining.

Neues Ziel: Teilnahme am Baden - Halbmarathon in Karlsruhe.

Juli

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

Themen in der Selbsthilfegruppe

Während meines Jakobsweges im Mai / Juni 2012 habe ich mir überlegt, ob und in welcher Form ich die Selbsthilfegruppen von mir weiter machen werde. Es handelt sich dabei um die beiden zuletzt gegründeten Gruppen in meiner Heimatstadt Schorndorf.

Bekanntlich bin ich ein starker Befürworter von Themen in den Selbsthilfegruppen. Das kommt auch auf meiner neu gestalteten und wieder ins Netz gestellten Homepage  von

 

zum Ausdruck. Mehr über Themen und Themenarbeit ist dann auch dort zu finden / zu lesen.

Zu den Fragen:

  • ob weiter in meinen Gruppen

          Antwort ist: ja!

  • in welcher Form

          Antwort ist: mit Themen

Auf diese Seiten werden nun auch die Themen (wenn wir welche machen) aufgeführt werden.

30.07.2012 Gruppe 1 - Thema: Akzeptanz ü

Zu den erfolgten Themen wird in der Regel eine Ausarbeitung für die Teilnehmer gemacht.

Die Themen werden auch von den Teilnehmern der Gruppe mit eingebracht!

 

31.07.2012 Jakobsweg von Flensburg - Konstanz im Jahr 2009

Durch jetzt höheren Speicherplatz sind die Berichte und Fotos vom Weg ebenfalls komplett eingestellt. Unter Vorbereitungen sind auch die gesamten Planungen nachzulesen. >> Das Buch vor dem Buch <<.

August

Nach oben

         in Selbsthilfegruppen

Warum und Hintergründe finden Sie auf der Homepage von New Balance

Folgende Themen werden in den von mir betreuten Gruppen "bearbeitet":

06.08.2012 Gruppe 2 - Thema: Freundschaft ü

13.08.2012 Gruppe 1 - Thema: Akzeptanz - Teil 2 ü

20.08.2012 Gruppe 2 - Thema: Überraschungsthema ü

27.08.2012 Gruppe 1 - Thema: Ziele ü

 

 

ab 15.08.2012 - 30.11.2012

Fotowettbewerb >> Jakobsweg 2009 von Flensburg - Konstanz <<

          Fotowettbewerb         

  • Pressemeldung der DAK Gesundheit                                   >> hier <<

  • Pressemeldung des BKK Bundesverband GbR                 >> hier <<

Themenarbeit: Das Ergebnis eines Gruppenabends - 4 Beispiel -

Mein eigenes Ergebnis ist bereits auf der Seite >> zur Person << gespeichert.

September

 

Nach oben

 

 

 

 

Der 2. Benefiz - Murmellauf wurde im Juli abgesagt.

"Die offene Tür"     Neues "kleines" Unterprojekt      vom 01.09.2012 - 30.11.2012

     
  • 2012 / 09 * Sonderseite "Türen"         

 

Ist Ihre Türe geschlossen oder offen?

Diese Sonderseite soll

Menschen auf mehrere Arten Mut machen.

             01.09.2012 siehe unter Projekt oder KLICK die Türe

 

 machen Sie mit

03.09.2012

Die Themen meiner Selbsthilfegruppen finden Sie ab jetzt unter >> Selbsthilfe <<!

19.09.2012 Vorbereitungstreffen bei der AOK Ostalb zur Aktionswoche Seelische Gesundheit

im Oktober in Heidenheim

23.09.2012 30. Fiducia - Halbmarathon in Karlsruhe

Start September 2012

Depressionen sind kein Schicksal mehr

Veranstaltungen Hospitalhof Stuttgart

In Zusammenarbeit mit Stuttgarter Aktion GEGEN Depression

Wann, warum und wie bei Depressionen geholfen werden kann. Ergebnisse der neuesten Depressionsforschung.

Jedes Jahre erkranken in Deutschland 4,4 % der hier lebenden Männer und 13,5 % der Frauen an Depression. 'Aktuelle Studien belegen, dass  in Deutschland etwas 7,8 Millionen Menschen von einer Depression betroffen sind. Die Vortragsreihe zeigt auf, wann, warum und wie bei Depressionen geholfen werden kann. (Angaben aus dem Flyer für die Vortragsreihe)

Hier geht es zum Flyer:   

Pressemeldung

Männerdepression: Tabu kostet Leben

Häufige Symptome exzessiver Sport, riskantes Autofahren und Alkohol.

Hier geht es zur Presseveröffentlichung:   

 

Oktober

Nach oben

06.10.2012 Aktionsgemeinschaft Winnenden der Angehörigen psychisch Kranker

08.10.2012 Vernissage der Wanderausstellung

"Innenansichten - Selbsthilfegruppen in Ostwürttemberg"

08.10.2012 AOK Ostwürttemberg / Volkshochschule Heidenheim

"Aktionswoche Seelische Gesundheit" in Heidenheim.

In diesem Zusammenhang darf ich Sie alle auf die im Anhang näher beschriebene Veranstaltung von regionalen SHGs und KIGS am 8.10.2012 um 19.30 Uhr in der VHS Heidenheim / Elmar-Doch-Haus hinweisen, wenn es ums Thema "Depression und Selbsthilfe - die etwas andere Hilfe!" geht.

Ernst Seeger / SHG Depression HDH, Günter Schallenmüller / New Balance und ich als regionaler Selbsthilfeberater kommen dabei gerne einer Anfrage des Arbeitskreises Depression nach und geben Einblicke in das Konstrukt "Selbsthilfegruppen".

Das Vorhaben ist übrigens Element des Gesamtprogramms der diesjährigen "Aktionswoche Seelische Gesundheit" in Heidenheim.

Im Zentrum geht’s ums Gemeinsame, das Verbindende und die Kooperation zwischen dem einzelnen Betroffenen, der "Info- und Vermittlungsinstanz KIGS" und den SHG selbst. Insbesondere sollen dabei die Betroffenen den Abend "bestimmen" und aus ihrem eigenen Erleben heraus aufzeigen, was Selbsthilfe kann!

Die Veranstaltung

Das war eine prima Veranstaltung.

                Klaus Köder von der Selbsthilfekontaktstelle in Aalen

                Ernst Seeger von der Selbsthilfegruppe in Heidenheim

                Günter Schallenmüller * Betroffener und Gründer von Selbsthilfegruppen * New Balance

Gemeinsam konnten wir zum Thema Depression und Selbsthilfegruppe einiges beitragen.

Die Veranstaltung war mit über 30 Personen gut besucht und das Interesse am späteren Austausch war groß!

Bemerkenswert waren für mich unter anderem zwei Dinge:

1.) Auch in Heidenheim fehlt es an einer Gruppe für junge Menschen.

2.) Die Anwesenheit von Chefarzt Dr. Martin Zinkler (Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Heidenheim).

Die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe und das Angebot durch das Krankenhaus halte ich für sehr gut Ich hoffe es ergibt sich auch am Mittwoch ein weiterer Austausch.

10.10.2012 Arbeitskreis Depression im Förderverein Schritt für Schritt e.V., zusammen mit Gesamtelternbeirat Heidenheim und der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW).

Depression bei Kindern und Jugendlichen - Vorbeugen, erkennen, damit umgehen

Depression bei Kindern - gibt es das überhaupt? Und wie ist das bei Jugendlichen? Das Thema der bundesweiten Woche der Seelischen Gesundheit ist dieses Jahr die Seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Diesem Thema widmen sich in einem hochkarätig besetzten Podiumsgespräch fünf Fachleute aus unterschiedlichen Professionen und Arbeitsfeldern.

Die Veranstaltung

Erneut eine gelungene Veranstaltung. Nach einem Grußwort des OB von Heidenheim und einem Film (8 Minuten) zum Thema Jugendliche und Depression ging es schnell in die Diskussion.

Ein Film der DPSG Heidenheim. Dauer 8 Minuten. Dieser Film wurde im Zuge des Projektes 72 Stunden im Jahr 2009 gefertigt.

Der Film ist macht betroffen und auch nachdenklich. Ich als Betroffener habe mich darin mehrfach wiedererkennen können.

Die Podiumsdiskussion war ebenfalls sehr interessant.

                Anna di Murro * Schulsozialarbeiterin

                Chefärztin Dr. med. Denise Rossario * Ärztliche Leitung *
                   Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ellwangen

                Lieselotte Eitle * Kinder und Jugenpsychotherapie

                Günter Schallenmüller * Betroffener und Gründer von Selbsthilfegruppen * New Balance

Moderation

                Kurt Wehrmeister (Selbsthilfegruppe in Heidenheim)

Ich konnte für mich vielfältige Kontakte knüpfen, die mir helfen werden, einiges auf den Weg zu bringen!

Die Aktionswoche "Seelische Gesundheit" vom 8. - 12 Oktober 2012 gibt zumindest in Heidenheim weiteren Auftrieb. Fachleute und Betroffene und Angehörige in einem Boot.

18.10.2012 DAK GESUNDHEIT - Gesund leben - gesund arbeiten * Berlin

  • Innovative Beispiele betrieblicher Gesundheitsförderung zur Prävention psychischer Erkrankungen

Die Veranstaltung

 

18.10.2012 Auftaktveranstaltung "gesund.ES" der Landesinitiative

"Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg"

 

30.10.2012 Jakobsweg in Spanien - Camino Ingles

von Ferrol - Santiago de Compostela

November

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                       

bis 07.11.2012 - Jakobsweg in Spanien - Camino Ingles -

Die Berichte und Fotos vom Jakobsweg sind gesondert auf der Homepage zu finden.

Eine der letzten Ausgaben in der Apotheken Umschau

Ohne Kommentar . . .                                                   . . . oder ?

Manchem Menschen mit Depressionen wird in einer der letzten Ausgaben der Apotheken Umschau abgebildeten 12 - Phasen - Modell etwas seltsam erschienen sein.

Thematisiert in einer Selbsthilfegruppe Depressionen / Ängste waren wir alle der gleichen Meinung. Wir wussten ja gar nicht, dass es uns noch hätte schlimmer erwischen können. Nach der Depression (Stadium 11) kommt ja auch noch das Stadium 12!!!!

Ob hier Ausrufezeichen ! ! ! ! ! oder eher Fragezeichen angebracht sind ? ? ? ? ?

Aus meinem persönlichen Erleben möchte ich sagen: "Hinter meiner Depression kam nichts mehr! Nur noch der Abgrund!"

Dezember

Nach oben

Vorbereitungen für das Jahr 2013 im Dezember

Im Dezember des Jahres wird oft das laufende Jahr zum Abschluss gebracht.

Im Dezember des Jahres werden oft die Feiertage geruhsam zugebracht.

Im Dezember des Jahres werden Vorbereitungen für das Folgejahr getroffen.

Im kommenden Jahr wird das Projekt auf jeden Fall weiter gehen.

Zum Projekt stehen dabei mehrer Dinge im Vordergrund:

                Kurse Psychoedukation Depression

                Prävention in Schulen

. . . und im privaten Bereich

                Südafrika

                Jakobswege

Mehr zu allem finden Sie auf den Seiten zum Jahr 2013 unter Planungen!

Ich wünsche auch hier einen guten Jahresausklang und immer einen guten Weg mit notwendigen inneren Balance!

   
 

   
 

   
   
     

 Impressum 2012

Copyright © 2009 - 2012 Günter Schallenmüller                                            K.s.KLi™ & ceess™  WebHosting